Paar am Bahnhof

Wie beginnen die meisten Fernbeziehungen?

Viele Fernbedienungen werden nicht bewusst eingegangen, sondern resultieren sich aus „normalen“ Beziehungen, wenn bei einem der Partner bestimmte Lebensumstände oder Veränderungen auftreten.

Fernbeziehungen fangen oft aus folgenden Gründen an:    

  • Studium / Praktikum / Auslandsjahr: Man entscheidet sich für ein Studium in einer anderen Stadt, macht ein längeres Praktikum woanders oder geht für eine bestimmte Zeit ins Ausland, z.B. als Au-Pair oder Work&Travel.
  • Job: Man bekommt ein Jobprojekt fern vom Wohnort und muss (vorübergehend) umziehen. Manche sind dann unter der Woche in der anderen Stadt und fahren nur am Wochenende nach Hause zu seinem Partner.
  • Urlaubsbekanntschaften: Man verliebt sich während eines Urlaubs in jemanden, der weit weg wohnt und ein Umzug ist zunächst für beide unmöglich.
  • Online Dating: Man lernt seinen Partner im Internet kennen und dieser kommt nicht aus der Gegend.

Was sind die häufigsten Probleme einer Fernbeziehung?

Da man bei einer Distanzbeziehung nicht immer seinen Partner um sich herum hat, haben viele Paare mit folgenden Problemen zu kämpfen:

  • Entfremdung: Durch die Distanz bekommt man nicht viel vom alltäglichen Leben des Anderen mit und wird sich mit der Zeit fremd.
  • Eifersucht: Man weiß nicht genau, was der Andere macht. Daher kommt es schnell zu Eifersuchtsszenen, wenn der Andere mal nicht ans Telefon geht oder später als erwartet im Skype erscheint.
  • Einsamkeit: Obwohl man in einer Beziehung ist, verbringt man die meiste Zeit trotzdem alleine. Viele fühlen sich dabei einsam, weil man nur wenige Erlebnisse mit dem Partner teilen kann. Man hat niemanden, mit dem man zusammen aufwachen oder abends über die Lieblingssendung schmunzeln kann. Zudem vermisst man einander sehr, was auch mit traurigen Gefühlen verbunden ist.
  • Kinderwunsch: Man hätte gerne Kinder mit dem Partner, aber eine Familiengründung macht keinen Sinn, weil der andere nicht viel an der Erziehung der Kinder teilnehmen könnte.

Wann funktionieren Fernbeziehungen?

Eine Fernbeziehung funktioniert am besten, wenn die Entfernung nicht all zu groß ist und man sich mehrmals im Monat sehen kann.

Außerdem funktionieren Fernbeziehungen ganz gut, wenn ein Ende der Situation abzusehen ist, z.B. bei jobbedingten Projekten oder Praktika, die von vornherein befristet sind und nur einige Monate dauern. Dann hat man eine Motivation, weil man weiß, dass die „Trennung“ bald vorbei ist.

Wie kann man eine Fernbeziehung überstehen?

Eine Beziehung auf Distanz kann schwierig sein, aber wenn man gegen Misstrauen und Sehnsucht etwas tut, fällt es einem einigermaßen leichter, diese zu überstehen:

  • Ein neues Hobby finden: Die schwerste Zeit hat man abends und wenn man frei hat. Während der Arbeitszeit ist man zu beschäftigt, um sich auf die eigenen Sehnsüchte und Probleme zu konzentrieren. Versuche Dich also auch in Deiner Freizeit auf andere Gedanken zu bringen, indem Du Dich irgendwie beschäftigst und nicht nur sehnsüchtig da sitzt. Wenn man etwas zu tun hat, hat man keine Zeit, darüber zu grübeln, ob der Partner einem treu ist und einen auch vermisst. Versuche Dein Leben zu leben und zu genießen. Es ist kein Verrat an der Beziehung, wenn Du Dich mal ablenkst.
  • Nähe und Leidenschaft aufrecht erhalten: Tägliches Telefonieren oder Chatten hilft, die Nähe und die Vertrautheit zum Partner nicht zu verlieren. Es ist auch wichtig, die Leidenschaft am Leben zu erhalten, z.B. durch intime erotische Gespräche.
  • Vertrauen zum Partner haben: Vor allem dann, wenn man es gar nicht weiß, was der Andere treibt, ist Vertrauen wichtig. Schließlich seid ihr immer noch zusammen, trotz der Entfernung. Eifersucht tut niemandem gut: Ständige Kontrolle kann eine Beziehung mehr zerstören als retten.
  • Auf das nächste Treffen freuen: Es hilft, wenn man am Ende von jedem Treffen schon einen Termin für das nächste Wiedersehen festlegt. Dann hat man etwas, worauf man sich freuen kann.
  • An die Zeit danach denken: Wenn Du es mal wieder mit starker Sehnsucht zu tun bekommst, versuche Dich auf die Zeit nach der Fernbeziehung zu konzentrieren. Denn irgendwann ist die distanzielle Trennung vorbei und ihr zieht (wieder) zusammen. Morgen wird ein neuer Tag und es wird alles besser. Träume ein bisschen über etwas Schönes und male es Dir aus, wie das zukünftige Zusammenleben aussehen könnte. Träumen hilft gegen Traurigkeit!

Wie kann man eine Fernbeziehung retten?

Möchte man eine Fernbeziehung retten, hilft es am meisten, wenn man der Entfernung endlich mal ein glückliches Ende bereiten und zusammenzieht. Man kann es zusammen abwägen, für wen ein Umzug eher in Frage kommt. Es gibt Bindungen, die einen Menschen an einem bestimmten Ort festhalten, wie z.B. pflegebedürftige Eltern, ein sicherer Job, den man ungerne aufgibt oder Immobilien, die man nicht einfach so verkaufen kann.

Ist einer der Partner flexibler, was den Umzug angeht, so könnte man versuchen, sich nach einem neuen Job in der Nähe des anderen umzuschauen. Vielleicht findet man schnell etwas Passendes und ein Umzug ist weniger schlimm als gedacht. Eine andere denkbare Möglichkeit, wäre ein Wohnort in der Mitte, so dass eine Entfernung zum Heimatort für beide noch ok ist.

Besteht die Schwierigkeit der Fernbeziehung nicht hauptsächlich in der Distanz, sondern im fehlenden Vertrauen oder in schlecht funktionierender Kommunikation, kann eine Paartherapie helfen. Vorher wäre es aber sinnvoll, sich selbst ehrlich zu fragen, ob man die Beziehung wirklich noch retten möchte.

Wann sollte man eine Fernbeziehung beenden?

Eine Fernbeziehung funktioniert nicht auf Dauer. Ist ein Ende der Fernbeziehung nicht abzusehen, wäre es vernünftig, nach einer Lösung zu suchen und über gemeinsame Zukunft nachzudenken. Wenn sich keiner der Partnern vorstellen kann, die gewohnte Umgebung zu verlassen, macht die Fernbeziehung möglicherweise keinen Sinn, denn die Situation wird sich nie ändern.

Wenn man unter einer Fernbeziehung leidet, die voraussichtlich kein Ende nehmen wird, sollte man sie lieber beenden – auch wenn es einem weh tut. Dann hat man einige Monate Liebeskummer, aber es ist immer noch besser, als jahrelang an Unsicherheit, Einsamkeit und Sehnsucht zu leiden. Denn damit ist man auch nicht glücklich.

Es ist auch fair dem anderen gegenüber, eine Fernbeziehung zu beenden, wenn man keine Gefühle mehr hat. Dann kann jeder ein eigenes Leben anfangen und irgendwann glücklich werden. Hat man sich zu sehr voneinander entfernt, so dass man einander nichts mehr zu erzählen hat, sollte man offen über die Gefühle sprechen. Vielleicht macht ein neuer Anfang für beide wirklich mehr Sinn.

Kennst Du schon diese Datingbörsen? Sie sind sehr beliebt!

blank

Über die Autorin:

„Ich bin Andrea und schreibe liebend gern für diese Webseite. Wie Du es Dir wahrscheinlich schon gedacht hast, gehört Online Dating zu meinen Lieblingshobbys. Sonst spiele ich noch Tennis, lese Frauenromane und gehe gerne vegetarisch essen. Mein Arbeitsalltag besteht daraus, kleinen Unternehmen beim Aufbau von Homepages zu helfen, die ehrlich gesagt weniger interessant sind, als diese hier :-)“

Scroll to Top