Romantisches Dinner

Wohin beim ersten Date?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, wohin man beim ersten Date gehen könnte. Es kommt darauf an, was man gerne macht und an welchem Ort man sich wohlfühlt. Wichtig wäre es aber, dass man sich an dem Ort des Dates gut unterhalten kann. Umfragen zufolge sind die klassischen Aktivitäten, wie zum Beispiel einen Kaffee trinken oder Essen gehen, nach wie vor am beliebtesten.

Viele fortgeschrittene Online-Dater schwören auf ein erstes kurzes Treffen auf einen Kaffee.

Denn es ist viel ungezwungener als ein Restaurantbesuch, für den man viel mehr Zeit einplanen muss. Bis das Essen in einem Restaurant serviert wird, kann locker eine Stunde vergehen. Wenn die Chemie aber schon von Anfang an nicht stimmt, fühlt man sich bei den ein paar Stunden, die man im Restaurant verbringt, oft sehr unwohl und die Unterhaltung verläuft meist auch sehr verkrampft.

Bei einem Treffen auf einen Kaffee gibt es keine langen Wartezeiten und man kann das Date viel schneller beenden, wenn der Funke nicht überspringt.

Wenn aber alles bestens ist, kann man im Anschluss ein bisschen durch die Stadt bummeln und dann in einem anderen Lokal etwas trinken oder essen. Beim Kaffee-Trinken ist man viel flexibler und jeder – auch Jugendliche und Studenten – kann sich so ein Date leisten. Im Sommer kann man anstatt vom Kaffee trinken auch Eis essen gehen.

Man muss sich für das erste Treffen nicht unbedingt etwas total Ausgefallenes einfallen lassen – lieber für das zweite Date, wenn es zwischen Euch funkt.

Es muss auch nicht immer nur einer entscheiden, wohin es geht. Wenn man eine Person zum Date einlädt, kann man sie auch fragen, wo sie gerne hingehen möchte und ob sie mehr auf ein aktives Date mit viel Bewegung oder auf etwas Ruhigeres steht.

Mögliche Date-Vorschläge:

  • Wenn man sich beim Date etwas anschaut, kann es gut als Anfangsgesprächsthema dienen: Veranstaltungen jeglicher Art, Zoo, Ausstellung, Weihnachtsmarkt, Kirmes, Konzert, Theater, Kino. Je nachdem, welche Interessen man hat, gibt es eine Menge Besuchsorte.
  • Naturliebhaber können einen Spaziergang in einem Park oder an einem See unternehmen, mit einem anschließenden Picknick.
  • Bei sportlichen Singles sind auch aktive Dates beliebt: Minigolf, Bowling, Inliner fahren, Fahrrad-Ausflug zu einem schönen Ort in der Nähe, Klettern, Trampolin springen. Allerdings sollte es lieber nicht zu anstrengend werden, damit man beim ersten Treffen nicht zu viel schwitzt.
  • In letzter Zeit sind auch Erlebnis- und Event-Dates beliebt, die man z.B. bei MyDays oder Johan Schweizer finden kann. Nach meinem persönlichen Geschmack eignet sich so etwas eher für das zweite oder das dritte Date, wenn man einander schon etwas besser kennt: Luftballonfahrt, Weinverkostung, Kochkurs, Krimi- oder Showdinner

Wo kann man sich zum ersten Date treffen?

Der beste Treffpunkt kommt darauf an, was man für das Date geplant hat. Wenn man etwas Bestimmtes unternimmt, z.B. eine Ausstellung besucht oder in einem bestimmten Park spazieren geht, kann man sich direkt vor Ort treffen. Falls die andere Person z.B. mit dem Zug anreist, kann man sie am Bahnhof abholen und gemeinsam weitergehen bzw. fahren.

Wenn man trinken oder essen geht, trifft man sich am besten an einem bekannten Treffpunkt in der Stadt und geht dann zusammen zu dem Lokal. Unterwegs kann man schon ein bisschen über Belangloses plaudern (z.B. Bist Du gut angekommen? Das ist meine Lieblingsecke in der Stadt – bist Du hier auch oft unterwegs?). Das bricht das erste Eis und lockert die Aufregung auf.

Was zieht man zum ersten Date an?

Am wichtigsten ist es, dass man sich in seiner Kleidung wohl fühlt und Natürlichkeit ausstrahlen kann. Zwinge Dich nicht in Klamotten rein, in denen Du nicht Du selbst sein kannst. Du musst Dir auch nicht extra ein neues Outfit für das Date zulegen. Die Kleidung sollte aber sauber und ordentlich sein, weil ein gepflegtes Erscheinungsbild beim Date wichtig ist. Und nicht nur beim Date! Wenn man gepflegt aussieht, kommt es immer gut an.

Der Kleidungsstil darf entsprechend der geplanten Unternehmung ganz unterschiedlich ausfallen – wenn man in ein nobles Restaurant geht, ist etwas Schickes besser geeignet und wenn man sich zum Wandern trifft, eher sportliche Kleidung.

Was würdest Du zu der geplanten Unternehmung anziehen, wenn Du kein Blind Date hättest? Stelle Dir vor, dass Du mit Deinen besten Freunden dahin gehst und ziehe das an, was Du in einer „natürlichen“ Situation tragen würdest. Schaue Dich jetzt an: Gibt es ein paar Details, die Du noch verbessern könntest? Dein Date-Outfit ist fertig!

Ich würde Dir nicht empfehlen, Dich zum Date extrem aufzutakeln oder zu ausgefallene Sachen zu tragen. Lieber nicht übertreiben beim Outfit! Es sei denn, Du läufst immer aufgetakelt oder ausgefallen rum, dann ist es etwas Anderes. Dann rein in Deine Lieblingsklamotten! Dein potentieller Partner sollte Dich so kennenlernen, wie Du bist.

Wie begrüßt man sich beim ersten Treffen?

Hallo. Nett, dich endlich mal zu treffen“ oder „es ist schön, dich zu sehen“ eignen sich gut für den Einstieg. Auch wenn es einigen vielleicht etwas abgedroschen vorkommt, gibt es keine anderen Worte dafür, jemandem zu sagen, dass man froh ist, ihn zu sehen.

Ein freundliches, herzliches Lächeln kommt immer gut an.

Man könnte auch einfach darauf achten, was das Gegenüber macht und seine Handlungen erwidern. Wird Dir die Hand entgegengestreckt? Möchte die Person eine Umarmung? Wenn es für Dich ok ist, einfach entgegnen.

Bei jungen Menschen ist eine kurze Umarmung zur Begrüßung beliebt. Sie wirkt persönlich, und man erzeugt durch den leichten Körperkontakt gleich etwas Nähe. Bei reiferen Singles ist das Händeschütteln zur Begrüßung mehr verbreitet. Vor allem bei Menschen, die sich online kennengelernt haben und sich das erste Mal sehen, kommt es oft ganz automatisch, dass man die Hand ausstreckt und z.B. sagt: „Hi, ich bin Peter…“. Wenn einem eine Umarmung schon zu intim ist, ist Händeschütteln eine gute Alternative. Schaue einfach, mit welcher Begrüßung Du Dich am wohlsten fühlst, denn es gibt keine festen Regeln.

Wie wird man die Aufregung los?

Denke einfach daran, dass die andere Person auch aufgeregt ist. Das wird Deine Aufregung etwas lockern. Das ist ganz normal, aufgeregt zu sein und es gibt keinen Grund, sich dafür zu schämen oder deswegen zu verkrampfen. Bitte rede Dir auf keinen Fall ein, dass Du beim Treffen etwas Dämliches oder Peinliches gesagt oder getan hast. Das wird Dich nur noch mehr verunsichern. Höchstwahrscheinlich hat die andere Person Deine Ungeschicklichkeit gar nicht mitbekommen, weil sie selbst nervös ist.

Wenig zu reden, vor Angst, dass man etwas Falsches sagt, ist gar keine gute Idee! Das kann schnell als Desinteresse wirken. Versuche nicht alles, was Du sagst, auf die Goldwaage zu legen, sondern konzentriere Dich lieber auf die andere Person und wenn Du sie etwas fragen oder ihr etwas erzählen möchtest, tue es einfach.

Aus meiner Sicht ist es gar nicht notwendig, die Aufregung zu überspielen. Es wirkt oft ganz süß und ist einfach menschlich, aufgeregt zu sein.

Und wenn Du denkst, dass Dein Benehmen seltsam ist, kannst Du es auch ruhig zugeben. So ein Satz wie: „Sorry, ich bin sehr aufgeregt und habe das Gefühl, dass ich die ganze Zeit etwas Komisches sage“, kann Wunder bewirken. In den meisten Fällen wird Dein Date dann aufatmen und sagen: „Es geht mir genauso!“. Glaube mir, danach wird sich das Gespräch ganz unwillkürlich entwickeln.

Worüber reden beim ersten Date?

Du kannst Dir bereits vor dem Treffen ein paar Gedanken zu den Gesprächsthemen machen. Dann kommt es nicht so oft zu Schweigepausen. Aber mache Dich nicht verrückt! Am besten ist es immer noch, wenn sich das Gespräch spontan entwickelt und man der anderen Person einfach beim Zuhören, passende Fragen stellt und etwas über sich erzählt, wenn es zum Thema passt.

Man beginnt das Date am besten mit einem Smalltalk und dann geht man langsam ins „normale“ Gespräch über. Wenn einem die Person gefällt, kann man es mit einem unaufdringlichen Kompliment signalisieren, z.B. „Schön, dass es mit dem Date geklappt hat. Du siehst echt toll aus.“ Das gibt der anderen Person etwas Sicherheit und lockert die Atmosphäre auf.

Man kann zunächst über Belangloses quatschen und den Ort des Dates als Einstiegsthema nutzen, z.B. „Ich bin oft (bzw. war noch nie) in diesem Lokal /dieser Gegend / bei solchen Events. Warst du schon mal hier?“ oder „Ich liebe Eis und freue mich immer auf gutes Wetter. Isst Du auch gerne Süßes?“. Somit legst Du den Boden für ein Kennenlerngespräch, weil Du schonmal eine Kleinigkeit über Dich erzählst und auch auf die andere Person eingehst. Spontan ergeben sich weitere Fragen und Antworten. Das Gespräch sollte eine gute Mischung aus Fragen an die andere Person und Erzählungen aus Deinem Leben sein.

Themen, über die man reden kann:

  • Freizeitaktivitäten
  • Haustiere
  • Reisen
  • Interessen / Hobbys
  • Geschwister
  • Freunde
  • Beruf / Ausbildung / Studium (Hier sollte man aber aufpassen, dass es nicht zu langweilig wird.)

Es ist am einfachsten, über Dinge zu reden, die man gerne macht und mit denen man sich auskennt.

Die Gesprächsthemen ergeben sich von selbst, wenn man sich vorher genau das Dating-Profil des Gegenübers angesehen und sich ein paar Fragen zu den dort genannten Sachen überlegt hat, z.B.: „In deinem Profil hast du geschrieben, dass du gerne kochst. Was kochst du denn am liebsten? Wo hast du Kochen gelernt?

Es ist außerdem nicht verkehrt, schnell herauszufinden, wo man Gemeinsamkeiten hat und welche Interessen man teilt, um dann über diese zu reden.

Tabu-Themen:

No Go‘s sind kontroverse Themen wie Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Religion. Solche Themen sollte man erstmal vermeiden, weil sie Diskussionspotential bergen. Es ist auch keine gute Idee, zu prahlen oder sich zu verstellen. Bescheidenheit und Natürlichkeit kommen besser an.

Ein gelungenes Gespräch besteht aus Reden und Zuhören, wenn die Hälfte des Gesprächs Du redest und die Hälfte die andere Person redet.

Wer zahlt beim ersten Date?

Wer die Rechnung übernehmen sollte, ist die umstrittenste Frage. Denn es gibt natürlich keine Regeln. Die Meinungen dazu gehen stark auseinander.

Vielen Umfragen zufolge ziehen Frauen es immer noch vor, beim ersten Date eingeladen zu werden und der Mann sammelt deutlich Pluspunkte, wenn er die Rechnung beim ersten Date zahlt.

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass man es nicht pauschal sagen kann, wer beim ersten Date zahlen sollte. Es kommt auf die Situation und den Charakter der Personen an.

Heutzutage gibt es viele Frauen, die unabhängig sein wollen und für ihre Rechnungen selbst aufkommen können. Wenn sich beide darauf einigen, dass jeder seinen Teil bezahlt, ist das vollkommen in Ordnung. Allerdings kann es zu einem peinlichen Moment kommen, wenn man auseinander rechnen muss, wer was bestellt hat. Eine denkbare Lösung dafür wäre, den Betrag einfach durch zwei zu teilen oder abwechselnd zu zahlen.

Wenn der Mann unbedingt für beide zahlen möchte, kann er höfflich fragen, ob er die Frau einladen darf. Wichtig ist es, dass die Frau nicht das Gefühl bekommt, dass sie dem Mann noch etwas schuldet bzw. dass er von ihr etwas im Gegenzug erwartet.

Ob die Frau damit rechnet, dass der Mann zahlt, kann sich oft bei der Entscheidung zeigen, was man beim ersten Date unternimmt. Wenn die Frau sich aktiv an der Entscheidung beteiligt, wohin es beim ersten Date geht, dann ist es ein Zeichen dafür, dass es für die Frau auch normal ist, dass die Rechnung geteilt wird. Wenn die Frau die Entscheidung für den Ort des ersten Dates komplett dem Mann überlässt, dann spricht es dafür, dass sie höchstwahrscheinlich auch erwartet, dass er die Rechnung bezahlt.

Es gilt natürlich wiederum folgendes: Wenn der Mann darauf besteht, die Location des Dates selbst auszusuchen und die Frau in ein hochpreisiges Restaurant einlädt und dann eventuell auch Tipps gibt, was dort am besten schmeckt, dann sollte er auch die Rechnung übernehmen.

Am besten sollte gar keine merkwürdige Situation entstehen, indem entweder der Mann sofort deutlich macht, dass er zahlt oder sofort klar wird, dass beide zahlen.

Wer meldet sich nach dem ersten Date?

Wie auch bei den anderen Punkten, gibt es hier keine feste Regel. Am einfachsten ist es, wenn man sich noch am gleichen Tag mit einem kurzen Feedback melden. Bei einer kurzen Rückmeldung muss man sich nicht den Kopf über den Inhalt zerbrechen, aber beide wissen dann, woran sie sind. Je mehr Zeit nach dem Date verstreicht, desto schwieriger wird die Rückmeldung.

Wenn beim Abschied nichts ausgemacht wurde, bietet sich kurz nach dem Date eine kurze Nachricht an, wie z.B. „Es war ein sehr schöner Abend. Ich würde mich auf ein baldiges Wiedersehen freuen. Ist ein weiteres Treffen auch in Deinem Sinne?“. Man sollte grundsätzlich keine Angst davor haben, seine Gefühle auszudrücken.

Wenn man nicht das Bedürfnis hat, die Person wiederzusehen, ist es fair, mit offenen Karten zu spielen: „Das Date war sehr nett und ich fand dich sehr sympathisch, aber es hat leider nicht gefunkt. Ich hoffe, du nimmst es mir nicht böse und wünsche Dir, bald fündig zu werden.“

Manchmal entstehen aus den ersten Dates auch gute Freundschaften. Man kann sich mit jemandem gut verstehen, auch wenn man kein Kribbeln im Bauch verspürt.

Sollte man sich beim ersten Date küssen?

Es kommt darauf an, was für ein Gefühl man vom Date hat. Wenn beiden danach ist, gibt es keinen Grund, es nicht zu tun. Wenn man merkt, dass es voll knistert, ist ein Kuss zum Abschied nicht verkehrt. Eigentlich kommt es ganz automatisch dazu, wenn es von beiden gewollt ist.

Wie merkt man denn, ob es knistert? Ganz einfach: Wenn die andere Person Dich oft anschaut, Dir aufmerksam zuhört und Dich flüchtig berührt, dann spricht es für eine Anziehung. Eigentlich merkt man es meistens intuitiv, wie die Atmosphäre ist.

Also einfach darauf achten, ob der Moment passt.

Man sollte sich aber nicht dazu gezwungen fühlen und die andere Person nicht bedrängen. Es ist ganz normal, sich beim zweiten oder dritten Date oder noch später zu küssen. Jede Beziehung entwickelt sich individuell.

Was gäbe es noch zu beachten?

Hier sind noch einige allgemeine Tipps für Dein erstes Date:

  • Keine Unsicherheit: Die andere Person hat das Date eingewilligt, also hat sie auch Interesse an Dir. Daher gibt es keinen Grund unsicher zu sein.
  • Höflich und respektvoll sein: Auch wenn das Date eine Enttäuschung ist, sollte man trotzdem nett bleiben.
  • Nicht zu aufdringlich werden: Wenn man es mit Komplimenten und Berührungen übertreibt, kann es von der anderen Person als unangenehm empfunden werden.
  • Nicht den anderen Personen hinterher schauen: Das ist respektlos. Wenn einem sein Gegenüber nicht gefällt, sollte man lieber höfflich das Date beenden, als desinteressiert durch die Gegend schauen.

Kennst Du schon diese Datingbörsen? Sie sind sehr beliebt!

blank

Über die Autorin:

„Ich bin Andrea und schreibe liebend gern für diese Webseite. Wie Du es Dir wahrscheinlich schon gedacht hast, gehört Online Dating zu meinen Lieblingshobbys. Sonst spiele ich noch Tennis, lese Frauenromane und gehe gerne vegetarisch essen. Mein Arbeitsalltag besteht daraus, kleinen Unternehmen beim Aufbau von Homepages zu helfen, die ehrlich gesagt weniger interessant sind, als diese hier :-)“

Scroll to Top